Techno Classica 2018

l

Wenige Jahre, nachdem die Techno-Classica Essen 2004 auch die große Halle 3 der Messe Essen nutzt, residiert dort auch Ford mit einem stets zirka 700 Quadratmeter großen Werksstand – und stellt dort jeweils interessante Aspekte der Ford-Historie vor, stets in Zusammenarbeit mit den wichtigsten deutschen Ford Clubs. Zwischen all den hochpolierten Luxusmarken tat es wohl, bei Ford die Vielfalt der ausgestellten Autos zu sehen, von denen mehrere Exponate einen kernig-sportlichen Charakter haben. Denn – neben 50 Jahren Ford Escort – feiern in diesem Jahr auch die RS-Modelle dieses Jubiläum. Und die spielten natürlich im Motorsport durch die verschiedenen Jahrzehnte eine bedeutende Rolle.
Mit entsprechenden Autos von Clubmitgliedern vermittelt Ford hautnah die Faszination der Geburtstagskinder. Insgesamt 18 historische Ford- Modelle schmücken den Stand, und einige besonders „heiße Typen“ lassen die Augen von PS-Fans leuchten:

Insgesamt fahren die Ford Clubs neun RS-Modelle auf. Doch die absoluten Stars in der Ford-Parade sind der original Escort RS1800 Mk.2 der Safari Rallye 1977, flankiert vom Sierra RS Cosworth Team Eggenberger, einem RS200 sowie einem 67er Mustang in Rallye-Ausführung.

Eine lange Tradition hat die den regelmäßigen Besuchern der Techno-Classica Essen wohlbekannte Ford-Waffelbäckerei: Eine weitere Attraktion ist das Ford-Glücksrad; Ford spendet das Geld nach Messeende der Lebenshilfe Gießen. Ebenso Standard auf dem Ford-Areal: Die Lebenshilfe Gießen stellt einen ihrer Hauptpreise der Oldtimer-Spendenaktion vor. In diesem Jahr einen Fiesta, gestiftet von der Granada IG.

Text: Ford, Fotos: FOMCC

 >> VIDEO


[<< Techno Classica 2017] | [Homepage] | [Club Info >>]