Schloß Dyck Classic Days 2016

Ford feiert bei den Classic Days auf Schloss Dyck 40 Jahre Fiesta und erinnert an den Le Mans-Sieg von 1966

Ford bringt anlässlich des 40-jährigen Jubiläums alle sieben Generationen der Kleinwagenikone Fiesta zur Oldtimer-Party auf Schloss Dyck.
Am 11. Mai 1976 startete die Erfolgsgeschichte des Ford Fiesta. Neben zahlreichen Produktions- und Verkaufsrekorden sammelte die beliebte Baureihe in vier Jahrzenten rund 40 renommierte Auszeichnungen, vom internationalen "Car of the Year" über das "Goldene Lenkrad" bis hin zum Design-Preis "Red Dot Award".

Nach 40 Jahren und mehr als 16,7 Millionen gebauten Exemplaren verkauft Ford den Fiesta in nahezu allen Ländern der Welt. Auf dem europäischen Kontinent ist er sogar Marktführer: 2015 verteidigte die aktuell siebte Generation bereits zum vierten Mal in Folge den Titel "Europas meistverkaufter Kleinwagen". Seit jeher stehen auch die sportlichen Topmodelle in der Publikumsgunst hoch im Kurs. Mit dem ST200 präsentierte Ford in diesem Jahr den bislang schnellsten Serien-Fiesta. Sein Urahn, der 130 PS starke XR2i von 1989, wird auf Schloss Dyck ebenso zu sehen sein wie alle weiteren Generationen der Kleinwagenikone.

Welches Potenzial in den sportlichen Modellen von Ford steckt, bewies die Rennversion des aktuellen Supersportwagens Ford GT bei den diesjährigen 24 Stunden von Le Mans. Der komplett neu entwickelte GT-Wagen mit der Startnummer 68 gewann auf Anhieb das Langstreckenrennen in seiner Klasse - exakt 50 Jahre nach dem legendären Dreifachsieg des Ford GT40. An diesen historischen Erfolg von 1966 erinnert Ford bei dem Event auf Schloss Dyck mit sieben Modellen, die auf eigener Achse die Reise zum beschaulichen Wasserschloss antreten.

Das Klassikertreffen, das bereits zum elften Mal stattfindet, zählt zu den führenden Oldtimer-Events in Europa. Neben automobilen Raritäten beim Concours d'Élegance begeistern weitere Schmuckstücke vor gediegenem Schloss-Ambiente. Auf den umliegenden Miscanthusfeldern stellen zahlreiche Marken- und Modellclubs ihre Schätzchen aus und verbinden dies oftmals mit einem geselligen Picknick.

Zu den Highlights bei den Classic Days zählt die 2,8 Kilometer lange, abgesperrte Rundstrecke, wo sogenannte "Racing Legends" die Motorsportgeschichte wieder aufleben lassen. Mit dabei: Ein Ford Sierra XR4Ti, der in den 1980er Jahren in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft für Furore sorgte sowie der 450 PS starke Ford Capri Gruppe 2 von 1974.

Text: Ford, Fotos: Michael Wi., Thilo M.

[<< Classic Days 2015] | [Club Info] | [Homepage] | [Schloß Dyck Classic Days Homepage >>]